Springe zum Inhalt

6. TGW- BRENTA30 CUP

Von 2. – 3.Juli fand der TGW-Brenta Cup zum 6. Mal statt.

Brenta2016-03951

Am Freitag trafen sich Segler und Betreuer zum gemütlichen Einstieg bei einem guten Essen.
7 dieser schönen Boote legten im SCK an den neuen Morings an.
Für den nächsten Tag war eine lange Wettfahrt und ein Nightrace geplant.
Der Wettergott machte dem Plan aber zunichte. Es gab sehr wenig Wind und für den Abend waren schwere Gewitter vorausgesagt.
Die Wettfahrtleitung änderte kurzer Hand das Programm und legte die Bahn – Standardkurs. Eine Wettfahrt konnte bei 4 -6 Knoten gefahren werden. Für die meisten Boote sehr wenig Wind. Eine Brenta gleitet aber bereits elegant durch das Wasser.
Den Start der zweiten Wettfahrt verhinderte stark drehender Wind und eine schwarze Gewitterfront aus Westen. Zu gefährlich, Sicherheit geht vor. Die einsetzende Sturmwarnung nahm und dann die Entscheidung ab. Schnell in den Hafen und alles sichern.
Es kam nur starker Regen, die schweren Gewitter zogen vorbei.

Brenta2016-04172

Der nächste Höhepunkt der Veranstaltung wartet. Statt mit dem Boot machten sich die Segler mit dem Auto auf dem Weg um UYCAS, ein sehr gutes Abendessen entschädigte die Segler für das entgangene Vergnügen auf dem Wasser.
Nach dem Essen zurück zum SCK, gemeinsam wurden für Italien die Daumen gedrückt.
Leider ohne Erfolg, Deutschland hatte wie immer mehr Glück.
Sonntag Morgen 9:00 Uhr – Weißwurst Frühstück.
Start. 10:30 Uhr. Doch zuerst zuwenig Wind. AB setzen und warten.
Langsam frischte der Wind auf 5 – 7 Knoten auf und stabilisierte sich ( soweit das bei Westwind möglich ist) auf SW – W.
Schnell wurden die Bojen verlegt und zwei Wettfahrten in trockene Tücher gebracht.
Dann der Start zur Langstrecke. Es sah sehr gut aus. Erste Boje vorm Stadler die zweite vor Weyregg. Die Boote erreichte mit Mühe die Bahnmarke Weyregg, hier wurde auch die Wertung genommen, dann war Schluss.

Brenta2016-04170

Der Sieg ging an,
AUT2, Schönleitner Manfred,
Nöhmer Werner, Postl Astrid, Stelzl Roman, Holly Markus ([3], 1, 1, 1,5)
Auf den zweiten Platz,
AUT14, Piringer Christian,
Raudaschl Florian, Franceska, Piringer Sandra, Paolo (1, [3] 3, 3)
Auf denm dritten Rang,
AUT27, Szinicz Ludwig Wilhelm,
Miesbauer Harald, Binder Christian, Doppelbauer Erika, Wolf Harald ([2] 2, 2, 7,5)
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.
Vielen Danke an Michaael Gilhofer für die Organisation und an die Sponsoren für die großzügige Unterstützung.
Danke an Christian Hotwagner, für die Unterstützung bei der Wettfahrtleitung und die Die SCK-Crew auf dem Wasser und an Land (Anton, Eva, Joachim Weber, Georg Sas, Wolfgang Hirschboeck, Christian Rabeder) Es war wie immer ein Vergnügen mit ihnen zu arbeiten.
Nicht zuletzt Danke an Küche und Service.

Wir freuen uns auf 2017!!!
E.Hi. 4.07.2016
Ergebnis
Foto. E.Hi. und  Eveline Scheibmayr

Share

Schreibe einen Kommentar