Springe zum Inhalt

Ostertraining 2017 und 30. Izola Spring Cup

Trainingswoche mit 90 Jugendseglern und 30. Izola Spring Cup (Slowenien)

Olympiamedaillen-Gewinner Thomas Zajac unterstützt die jungen Talente!



Österreichs Olympia Aushängeschild Thomas Zajac hat sichtlich Spaß daran, sein Wissen an die Nachwuchssegler weiter zu geben. Der smarte Ausnahmesportler steht den 420er-Segler mit seiner Erfahrung und seinem Know-how zur Verfügung. Als Höhepunkt berichtet er in einem fesselnden Impulsvortrag über seinen Weg zum Erfolg, ein Weg der aber auch von sehr vielen Hürden geprägt war, ein Weg der auch in einer Querschnittslähmung hätte enden können und ein Weg auf welchem er immer an sich glaubte und immer wieder aufgestanden ist um sein großes Ziel zu erreichen.

Auch heuer haben die Österreichische Laservereinigung und die Österreichische 420er Klassenvereinigung mit Unterstützung aus Oberösterreich das Großprojekt „Ostertraining“ in hervorragender Zusammenarbeit gemeistert. Unterkunft, Logistik, Training und Teilnahme an der internationalen Easter-Regatta (10 teilnehmende Nationen) wurden von langer Hand geplant und entsprechend erfolgreich umgesetzt.

Ca. 90 österreichische Segler, 60 Segelboote, 13 Trainer und Motorboote wurden nach Izola bewegt um mit dieser Veranstaltung die Segelsaison 2017 offiziell zu eröffnen.

Aus Oberösterreich hatten wir 22 Segler in der 420er Klasse und 8 Lasersegler bei der Regatta am Start. „Ich bin stolz darauf, dass ein Drittel aller österreichischen Teilnehmer aus Oberösterreich stammt. Es bestätigt unsere kontinuierliche und nachhaltige Jugendarbeit, die sich auch in den Ergebnissen im großen internationalen Feld wieder spiegelt.

Theresa und Johanna Schiemer (UYCAs – ASVÖ) konnten sich am Podium platzieren, Florian Gföllner (UYCAs) und David Schuh (SCK – ASVÖ) belegten Rang 5. Beide Mannschaften haben es geschafft sich gegenüber dem österreichischen Nationalkader durchzusetzen. Tobias Schuh (SCK) musste sich im letzten Jahr mehr auf die Schule konzentrieren, ist aber heuer wieder eingestiegen und konnte mit Rang 12 ebenfalls ein starkes Ausrufezeichen setzen“, resümiert Mag. Pascal Weisang, Geschäftsführer ASVÖ Attersail Team und Landessegelverbandstrainer Oberösterreich, sehr zufrieden.

Vom SCK trainierten und segelten in Isola auch noch die 420er Mannschaften Alexander Kaisergruber/Paul Lucan, Leopold Lang/Jacob Mayr, Lea Rabeder/Hanna Schranzhofer (SCTWV) und Victoria Krziwanek/Flora Zeitler (UYCAs). Moritz Strauch/Max Seydl konnten in Isola leider nicht teilnehmen

Mit sechs 420er Mannschaften stellt der SCK österreichweit zur Zeit die stärkste Flotte in dieser Nachwuchsklasse. Das Saisonziel für alle Mannschaften ist die Qualifikation zur Jugend EM/Jugend U-16 EM am Gardasee im August. Nach den aktuellen ersten Platzierungen ist die Chance groß, dass mehr als ein Boot für den SCK am Gardasee starten wird.

Bericht: Pascal Weisgang
Fotos: Günter Neumüller
Weitere Fotos: https://photos.google.com/share/AF1QipNfd8T8PdqXsroPXnLwLBXj5RuhcfmBu_KYwSpg5zEvZnkK_8TOrRYm8Avq1tN-0g?key=TmJ6eVlZS1A2Q3hoTExVVnZWY2xobi1pOHczXzhn

Share

Schreibe einen Kommentar