Springe zum Inhalt

Melges24 Austrian Open 2017

Donnerstag 15. Juni 2017 – Sonntag 18. Juni 2017

Von 8 gemeldeten gingen 6 Melges24 an den Start.
Leider kam die Österreichische Meisterschaft nicht zu Stande.

2 blieben leider irgendwo auf der Strecke. Schade sie haben schöne Wettfahrten versäumt.
Donnerstag: Beginn der Veranstaltung.
Vermessung und Registrierung – Kein Wind am See.
Doch dann kam der Freitag. Erster Start 12:00
Mit leichter Verzögerung, der Anker beim Startschiff wollt nicht halten, der Start.
Wind aus SSW – SW mit 9 – 13 Knoten.
Die Boote gingen sehr gesittet über die Linie. Im Laufe der Wettfahrt ging der Wind in den Spitzen auf bis zu 17 Knoten.
Ohne Probleme wurde die erste Wettfahrt zu Ende gefahren. Die Melges glühten mit bis zu 15 Knoten über das Wasser.
3 „Ringel“ –
Wettfahrtzeit 47:00 Minuten.


Die beiden nachfolgenden Wettfahrten gingen bei ähnlichen Bedingungen über die Bahn.
Nach Wunsch der Klassen war nach drei Wettfahrten für den Freitag AP über A – heute keine Wettfahrt mehr.
Ab 18:00 Uhr traf man sich bei Sepp Hackl zum schon legendären Grillfest.
Samstag: 10:30 Uhr Start zu vierten Wettfahrt. Der Wind kam aus W – NW mit 11 – 17 Knoten.
Die Skipper waren sehr gefordert. Der West war sehr böig und drehend. Es gab ein Spitze mit über 29 Knoten.
Melges24 Segler beherrschen ihre Boote, es gab keine größeren Probleme. 4 Wettfahrten unter fast gleichen Bedingungen
konnten ins Ergebnis geschrieben werden.
Beim Anlegen sah man den Seglern an, dass sie einen Arbeitstag hinter sich hatten.

Nach einer kurzen Protestverhandlung – es gab ein paar Rangeleien auf dem Wasser ging es zu einem hervorragenden Segleressen.
Danke an Carlo und seine Crew.
Sonntag: 11:00 Uhr Start zur 8. Wettfahrt – doch dazu kam es leider nicht mehr – der Wettergott hat den Wind wieder abgedreht.
Zuerst wurde noch zugewartet, doch nach dem kein Wind in Sicht war, wurde zur vorverlegten Siegerehrung gerufen.


Der Sieg ging mit 6 erste und einem 2. Platz als Streicher an die Crew,
AUT681 – Urlesberger Franz, UYCWg-Hauer Willibald, Uycas-Tittes Christoph, Uycas-Lux Martin, Uycas-Bayer Hansi, UYCWg. 6 Punkte
Auf dem zweiten Rang,
AUT716, Schineis Michael, UYCWg-Schineis Philipp, UYCWg-Höllermann Simona, SVWYS-Lindinger Tom Gerald, SVWYS-Klimitsch Carina, UYCWg, mit den Plätzen (4), 2, 1, 3, 2, 2, 2. 12 Punkte.
Auf dem dritten Platz,
AUT752, Voith Norbert-Kogard Markus-Kogard Florian–Eisl Christopher-Inkofer Moritz, alle UYCWg, Mit den Rängen 2, 4, 3, (DSQ), 3, 5, 4.  21 Punkten.

 

Herzlichen Glückwunsch an Alle!
Vielen Dank an Wettfahrleiter Christian Hotwagner, von Uycas für seine gute Arbeit, an die Crew auf dem Wasser –
Anton Lagiefka und Eva Hirschboeck ,Carli, Bernhard Strauch und Wolfgang Hirschboeck , Barbara, Lea Zeileis im Sekretariat,
Stephan Beurle, (für eine Wettfahrt vertreten von Martin Zeileis) auf der Paula, als Pinnend- und Jury- Boot und an
das Protestkomitee -Georg Bauer, Wolfgang Hirschboeck und Martin Zeileis.
Danke an die Klasse, das wir für sie „arbeiten“ durften, es hat wie immer Spaß gemacht.
Wir freuen uns auf 2018!


Ergebnis:

Fotos:

E.Hi. 19.06.2017

Share

Schreibe einen Kommentar