Springe zum Inhalt

TGW Brenta Cup 2017


 

7.TGW Brenta Cup – 1.07. – 2.07.2017

Zum siebten Mal trafen sich die eleganten Boote beim SCK. Heuer mit einer Rekordmeldezahl von 10. Der geplante Eventablauf musste auf Grund des Wetters und der Vorhersage kurzfristig geändert werden. Die für Samstag geplante lange Wettfahrt wurde auf Sonntag verlegt. Die Nachtfahrt musste leider gecancelt werden. Die schönen Boote bei böigem Westwind vor Steinbach zu verheften wäre einfach zu gefährlich gewesen. Nachträglich gesehen – es gab keinen Wind und Regen. Also auch keine idealen Bedingungen für ein schönes Nightrace.

Am Samstag konnten drei Wettfahrten bei sehr drehenden und kräftigem Wind mit 8 -13 Knoten aus West – Südwest gesegelt werden. Wettfahrtleiter Gerd Schmidleitner und seine Crew hatten alle Hände voll zu tun. Verlegen – nicht verlegen. Der Wind hat wieder gedreht. Dann doch verlegt – auch nicht optimal – nach dem Start und dem ersten Schenkel hat der Wind wieder zurückgedreht. Nach der Devise „Augen zu und durch“ konnte die Wettfahrt beendet werden. An der Spitze ging es sehr eng zu. Ludwig Szinicz vor Manfred Schönleitner und Florian Hofer. Zu den nächsten Booten war der Abstand schon etwas größer.

Die Lange Wettfahrt am Sonntag konnte noch alles drehen.
Start um 11:00 Uhr – Wetter nicht besonders – Wind aus Süd mit 6,5 – 8,2 Knoten. Teilweise Regen. Erster Schenkel nach Weyregg – dann nach Attersee – über Nußdorf hinaus Richtung Paschallen – wieder Weyregg – dann nochmals Attersee – zurück zum SCK – ins Ziel. Es blieb bis auf den letzten halben Meter spannend. Kopf an Kopf, oder besser gesagt Bug an Bug, einen halben Meter voraus sicherte sich Ludwig mit Taktiker Christian Binder den Sieg in der langen Wettfahrt und den Gesamtsieg. Manfred Schönleitner war um 1 Sekunde zu langsam und erreichte Rang 2. Als Dritter ging Florian Hofer durch das Ziel.

Keine Änderung bei den ersten drei Plätzen. Die SCK Mannschaft Thomas Prinz und seine Crew konnten sich noch auf den vierten Platz verbessern. Nach der Wettfahrt gab es viele zufrieden Gesichter. Trotz Regen und schlechter Sicht hat es allen gefallen. Einem Segler wurde sogar das Gefühl vermittelt er sei in der Karibik – so schön war der Attersee.

Das kulinarisch Programm bei diesem Event war wieder nicht zu überbieten. Den Auftakt bildete das Begrüßungsdinner beim Uycas – ein tolles Menü, angenehmes Ambient und nette Unterhaltung.

Man könnte denken es geht nicht besser. Doch geirrt, die Abendveranstaltung im Forstamt, Steinbach, hat alles nochmals übertroffen. Das herrliche Landhaus am See wird seit rund acht Jahren von einer Privatperson bewohnt. Diese öffnet hin und wieder – exklusiv für besondere Feste – die Pforten und ermöglicht den Gästen Einblick in die Idylle dieses prächtigen Hauses sowie in die Geheimnisse der Küche des Hausherrn.  Die Lage des Hauses und Perfektion der Küche hinterließen bei allen bei allen Anwesenden einen bleibenden Eindruck.

Vielen Dank an Ludwig Szinisz!

Danke an Gerd, der wie gewohnt seine SCK-Crew (Anton, Wolfgang, Monika, Christian, Julius, Franziska und Eva) „händelte“ und alles perfekt leitete.
Danke an den „Wettergott“, dass das Wetter doch nicht so schlimm war wie vorausgesagt.

Wir freuen uns auf den TGW Brenta Cup 2018.
e.Hi. 4.07.2017
TracTrac

Ergebnis

Video

Bilder

Share

Schreibe einen Kommentar