Springe zum Inhalt

FINN – Schwerpunkt 2017

Von 19. – 20.08.2017 trafen sich 13 Finn beim SCK zu einer Schwerpunktregatta.

Nur 12 konnten an den Start gehen. Nach 22:00 von freitag auf Samstag fegte ein kurzer Sturm über den See. Ein Finn wurde leider von herabstürzenden Baumteilen zerstört. 4 blieben verschollen.
An Samstag gab es Regen und keinen segelbaren Wind.
Also hieß es, wie so oft im heurigen Sommer – warten.
Das Segleressen wurde einfach vorverlegt. Es gab reichlich und hat sehr gut geschmeckt. Vielen Dank an Carlo und sein Team. Sie haben uns rundum gut versorgt.
Die Windvorhersage für Sonntagfrüh war gut und so mussten Wettfahrtleitung und Segler um 9:00 auf den See hinaus.
Erster Start – 9:30 Uhr.

Regen, aber guter, wenn auch drehender Wind.
Nach einer kurzen Verschiebung, die Windrichtung hat von W auf SSW-S gedreht, Luv- und Ablauftonne mussten nochmals gehoben und verlegt werden. Das gab auch ein paar „Langschläfern“ die Möglichkeit noch rechtzeitig zum Start zu kommen.
Drei Wettfahrten, mit knappen (es ging um Zentimeter) aber perfekten Starts konnten gefahren werden. Bei Wettfahrt 1 und 2 wechselte der Wind von S auf SSW mit 10,7 – 16,2 Knoten. Es konnte Oskar gesetzt werden. Wettfahrt 2 und 3 ohne Regen, wir hatten sogar Sonne.

Bei der 3. Wettfahrt blieb die drehende Richtung. Oskar wurde durch Romeo ersetzt. Es blies mit  6,7 bis 8,4 Knoten. Beim letzten Schenkel waren WFL und Segler froh über das Ende – der Wind wurde immer schwächer. Die Verhältnisse haben den Finnseglern alles abverlangt.
Schnell in den Hafen. Einige Finns wollten zum Uycas geschleppt werden. Da von Westen die nächste Regenfront drohte wurde ganz schnell zur Siegerehrung gerufen. Es gab keinen Protest.
Beim Zusammenpacken und beim Schlepp wurden alle nochmals nass.

Der Sieg ging ganz klar an,
1 AUT 7 – Gubi Michael – UYCMo mit den Rängen  1, 1, 1.
Auf dem zweite Rang,
AUT 303 – Wayrethmayr Gerd – UYCWg mit 10  Punkten und den Rängen  5, 3, 2.
Dritter wurde, mit nur einem Punkt unterschied,
AUT 6 – Rohlfs Bernd- WYC mit 11 Punkten und den Rängen 4, 4, 3.
Herzlichen Glückwunsch an Alle und vielen Dank für Euer kommen: Wir freuen uns auf ein Wiedersehen 2018.

Danke an Wettfahrtleiter Wolfgang Hirschboeck und seine Crew ( Anton Lagiewka, Eva auf dem Startschiff, Gerti und Günter Storf, auf dem Bojenleger, Hans Joachim Weber auf der Paula, am Pin End und als Sicherungsboot und Stefan Hirschoeck im Sekretariat.
Vielen Dank an Günter Storf für die tollen Fotos.

E.Hi. 21.08.2017

Ergebnis
Fotos

Share

Schreibe einen Kommentar