Springe zum Inhalt

Drei Klassen beim SCK auf dem Wasser

Gemeinsam gingen am Samstag den 16.Juni 8 Soling`s, 11 Ufo22`s und 8 h26 an den Start.
Die erste Wettfahrt war für Wettfahrtleitung und Segler eine große Herausforderung.

Der Wind wechselte kurzfristig von NO auf SO, mit Leichtwind oder Böen war er nur schwer zu berechnen. Startreihenfolge war UFO22, Soling und h26, mit 6 Minuten Abstand. Die erste Wettfahrt wurde mit einiger Mühe ins Ziel gebracht.
Der Wind stabilisierte sich langsam in Richtung SO. Die Bojen mussten verlegt werden.
Nach einer Unterbrechung, (die Schraube vom Carly hatte leider die Bojenleine geschluckt. Zwei Mann der Wettfahrtleitung sprangen kurzerhand ins Wasser und befreiten die Boje. Der antriebslose Carly wurde in Position geschleppt, und die Bahn neu verlegt) ging es weiter.

Vor der dritten Wettfahrt musste nochmals verlegt werden. Der Wind drehte endlich in die von Wettfahrtleitung und Seglern geliebte Richtung. „So kennen wir den Attersee“. Alles lief ab jetzt nach Wunsch.
Bei Freibier, gespendet von den SCK Seglern der drei Klassen, und Gegrillten von Carlo und seiner Crew ließen wir den Abend ausklingen.
Am Sonntag hieß es früh anreisen, für den Attersee – Raderlebnistag wurde die Seestraße ab 9:30 Uhr für Autos gesperrt.
Bei Leberkäse und nochmals Freibier aus derselben Quelle wurde uns das Warten verkürzt.

 

Um 11:00 Uhr ging es auf das Wasser. Diese Mal kam der Wind mit Welle aus dem Süden und zwar kräftig. Die erste Wettfahrt am Sonntag war für Leichtgewichte ganz schön anstrengend. Vor dem Start der zweiten Wettfahrt ließ der Südwind nach und wurde immer schwächer. Die Wettfahrt musste abgekürzt werden. Es kamen alle Boote in der Gatezeit ins Ziel.
Schnell wurden die Boote gekrant und die Siegerehrung abgewickelt. Knapp vor 16:00 Uhr ( die Straße wurde wieder für den Verkehr freigegeben) waren alle zur Abfahrt bereit und machten sich auf den Heimweg.
Der Sieg bei den Ufos ging an:
AUT114, Wendl Günther, Costadedoi Klaus, Fisch Johannes / 1,(3), 2, 1,1
Zweiter wurde :
GER105, Buchecker Richard, Düll-Buchecker Claudia, Hammermüller Stefan / 3, 1, 1, 2, (OCS)
Auf dem Dritten Rang:
GER47, Haeberlen Jochen, Haeberlen Max, Fochler David / 2,(5), 4, 4, 2
Ergebnis

Soling Sieger wurde:
AUT135, Felzmann Florian, Schuh Margund, Felzmann Michael / 1, 1, 2, 2, ((4)
Herzlichen Glückwunsch zum LVMvOÖ!
Auf dem zweiten Rang:
UKR1, Yushko Igor, Richugin Sergiy, Kurilenko Oleksiy / 2, 2, 1, 1, (7)
Auf dem dritten Platz:
AUT102, Beurle Ludwig, Fischer Christian, Steinhuber Ekkehart /4, (5), 4, 4, 1
Ergebnis

Der Sieg bei den h26 ging an:
GER 271, Josef und Regina Schwarz / 1,(2), 1, 2, 1
Zweiter wurde:
AUT32, Thomas Schöfmann und Gerhard Oberthaler / 2, 1, 5, (6), 2
Auf den dritten Platz:
AUT2, Markus Schöfmann, Thomas Krestan, Markus Klinglmüller / (5), 4, 2, 1, 4, sie wurden damit auch LVM v OÖ.
Ergebnis

Herzlichen Glückwusch an Alle und vielen Dank fürs Kommen.
Vielen Dank an Wettfahrtleiter Georg Bauer und seine Crew / Anton, Bernhard Strauch, Hans Peter Grabner, Franz Karl, Joachim Weber, Werner Nöhmer, Ehepaar Gadermeier, Stephan Beurle und Lea Zeileis) Sie haben es nicht immer leicht gehabt, aber das Beste daraus gemacht.
Danke an Carlo und seine Team für die Versorgung an Land.
Vielen Dank an Stephan für die schönen Fotos

Bericht UFO22-GER105

E.Hi. 19.06.2018

Schreibe einen Kommentar