Springe zum Inhalt

Entenpokal zum 2. Mal an Martin Büge – Münchner Yachtclub

Nach einigen Jahren Flaute bedingter Abstinenz, konnten die Drachensegler endlich wieder die OÖ Landesmeisterschaft und den Entenpokal aussegeln.

Schwierige Westwindverhältnisse und Regen stellten hohe Ansprüche an die Teilnehmer, für die diese Serie traditionell die Vorbereitungsregatta auf die Staatsmeisterschaft ist.
Am Samstag wurden 3 Wettfahrten gestartet. Letztlich konnten nur die beiden ersten ins Ziel gebracht werden.
Zu diesem Zeitpunkt führte die deutsche Mannschaft Martin Büge (MYC) vor Peter Resch und Dietmar Gfreiner. Die dritte Wettfahrt am Sonntag sollte Entscheidung bringen.
Es siegte zwar Christian Spiessberger, in der Abrechnung blieben die ersten drei Plätze aber bei den bis dahin Führenden, allerdings mit einem Platztausch zwischen Gfreiner und Resch.
Gerd Schmiedleitner als Wettfahrtleiter sah keine Möglichkeit mehr, bei drehendem und löchrigem Westwind eine 4. und reguläre Wettfahrt zu starten.

Neuerlicher Entenpokalsieger wurde somit die Mannschaft vom Münchener Yachtclub vor den Uycas Mannschaften von Dietmar Gfreiner und Peter Resch. Punktegleich dahinter Christian Spiessberger.
Insgesamt waren 4 Mannschaften mit SCK Beteiligung am Start. Christian Spiessberger mit Christoph Schindler an der Vorschot wurden Dank des ersten Platzes am Sonntag sehr guter 4. Hansi Gebetsroither belegte den 5 Platz, und die 100% SCK Mannschaft von Florian Felzmann vergab einen Spitzenplatz in der 3. Wettfahrt , nachdem sie in aussichtsreicher Position nach der Startkreuz hängenblieben und den Pulk vorbeiziehen lassen musste. Die darauf folgenden Winddrehung nach Südost bescherte eine mehr oder mindere Straßenbahnfahrt, die nur geringe Platzverschiebungen zuließ.
Das Holzboote Duell entscheid die bayerische Mannschaft um Paul Jancso vor dem SCK Boot von Gerhard Hermann
Alles in Allem wieder ein Wochenende mit anspruchsvollem Segeln.
Der SCK bewährte sich wieder einmal als kompetenter und freundlicher Gastgeber, der von allen Seiten Anerkennung fand.

Christoph Schindler, am 23.07.2018

Ergebnis

Foto: Günter Storf u. Eva Hirschboeck

Schreibe einen Kommentar