Springe zum Inhalt

Ufo 22 Klassenmeisterschaft und J70 Schwerpunkt

Am 18. und 19. Mai 2019 fand im SCK die Ufo 22 Klassenmeisterschaft und J/70 Schwerpunktregatta mit 8 Boote pro Klasse statt.

Am Samstag konnte pünktlich um 13:00 Uhr bei leichten Ostwind gestartet werden. Dank der geringen Bootsanzahl und einer guten Startlinie fanden die Boote gleich ins Rennen und nach 35 Minuten war der 1. im Ziel. Da beide Klassen die gleiche Yardstickzahl haben und die Felder dicht zusammen blieben, konnte die nächsten 2 Wettfahrten schnell angeschlossen werden. Das war auch gut so, dann nach dem Zieldurchgang der 3. Wettfahrt schlief der Wind ein.

Nach einer kurzen Starverschiebung am Wasser wurde AP über A = „Heute keine Wettfahrt mehr“ gesetzt. Bei Freibier, das von den SCK-Seglern bzw der J70-Klassenvereinigung gespendet wurde, wartet man bis zum Grillabend. Carlo und sein Team hatten seinen neuen Griller angeworfen und die Teilnehmer köstlich versorgt.

Im Zelt gab es dazu interessante Videos zu sehen, die Roman Koch zum Abschluss des J70 Training, das schon die ganze Woche im SCK stattfand, während der Regatta aufgenommen hatte. Von Roman gab es Lob aber auch etliche Hinweise, wie es noch besser gehen könnte.

Am Sonntag war zu Beginn ein löchriger Ost-Wind; der Rosenwind wollte sich nicht wirklich durchsetzen. So konnten allen Teilnehmer die Weißwürste in Ruhe genießen.

Dann hieß es aber Auslaufen und nach einer guten Stunde Wartezeit konnte die 4. Wettfahrt, wieder bei leichten Ostwind gestartet und gesegelt werden. Während danach die J70 zum Kran durften, segelten die Ufo 22 eine abschließende 5. Wettfahrt, sodass auch eine Wettfahrt gestrichen werden konnte.
Dies hätten die Sieger und damit Klassenmeister Günther Wendl, Klaus Costadedoi und Tobias Böckl, UYCAs/SCAtt, aber gar nicht nötig gehabt, denn sie mussten einen 1. Platz streichen.

Bei J70 gewann das Team Diem vom Bregenzer Segelclub, das in der letzten Wettfahrt DEN1017 matchraceartig zu einem (nicht streichbaren) Frühstart zwang.

Danke an meine Wettfahrtleitungscrew (Cornelia und Gerhard Kittinger am Bojenleger, Gitte Leitner und Herbert Gadermeier als Pin-End-, Sicherungs- und Verbindungsboot, Micheal Hitzenberger und Anton am Startschiff und Georg Bauer als zbV), die mit einer kaputten Schaltung auf dem Bojenleger Barbara eine zusätzliche Aufgabe gut bewältigte.
Danke an Björn Gilhofer für die Vorbereitung und Betreuung der Veranstaltung als Veranstaltungsleiter, Franziska Kreutzer fürs Schupfen des Sekretariats und an Christian und Nene Hotwagner, die als Jury Stand-by standen, aber nicht zum Einsatz kamen.

Unsere Gäste waren rundum zufrieden und wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Stephan Beurle
als Wettfahrtleiter

Ergebnis Ufo22
Ergebnis J70

Schreibe einen Kommentar