Springe zum Inhalt

Clubmeisterschaft 2019

Von 17. – 18. August.


Heuer im neuen Format.

Laut Ausschreibung war eine Langstrecke am Samstag geplant, besteht aus der „Attersee Nordschleife“ mit dem Kurs:
Start vor dem SCK – Kammer – Weyregg – Attersee – SCK – Kammer – Weyregg – Attersee – Ziel vor dem SCK, oder umgekehrt.
Für Sonntag waren zwei up-and-down Wettfahrten geplant.
Der „Wetterverantwortliche“ war gegen diese Planung.
35 Boote gingen an den Start.
Mit viel Geschick konnte von Wettfahrtleiter Georg Bauer am Samstag die erste Schleife (SCK-Attersee-Weyregg-Kammer-SCK) durchführen. Die schnellen Boote kamen noch bis Weyregg oder Attersee, dann war Schluss. Die langsameren hatten „Glück“, es würde bei der Zieldurchfahrt nach der ersten Runde vor dem SCK verkürzt. Die zweite Schleife fiel der Flaute zum Opfer.

Der schöne neue Wanderpokal für die Nordschleife ging an die UFO22 AUT93, Hotwagner Christian, SSCS, Truttenberger Gerald, SCK, Hotwagner Valentin, SSCS.

Schnell für das Clubfest umziehen.

Carlo und seine Crew verwöhnten uns mit gegrilltem Truthahn und vielen anderen Köstlichkeiten, vielen Dank!
Danke an die Kuchenbäckerinnen!
 
Am Sonntag 10:00 Auslaufbereitschaft.
Der Wettervorhersage zum Trotz wehte ein relativ stabiler Wind aus S- SSW.
Georg und seine Mannschaft legte schnell die Bahn und wir konnten eine schöne Wettfahrt fahren. Dann war leider wieder Schuss. Der schwache Wind drehte im Anschluss nach allen Richtungen und ließ keinen Start mehr zu. Die Clubmeisterschaft musste leider beendet werde.

Der Gesamtsieg ging an die Brenta30 AUT110 mit Prinz Thomas, SCK, Gilhofer Michael, SCK, Nöhmer Werner, SCK und Mösengruber Martin, leider nicht SCK. Er erhielt auch den Andeas Leitl Gedächtnispokal
Clubmeister wurden: Gilhofer Björn, Zeileis Martin, Zeileis Paul; alle SCK, auf einer UFO22 AUT110

Franz Wageneder Gedächtnispokal für den besten Soling ging an Peter Neumann, Rudi Rager und Felix Hasch.

Ludwig Praher mit Paul Eder auf der Tofinou 9,5 sicherten sich die Christian Nothhaft Challenge für das Boot auf der Mitte der Ergebnisliste.
Den Sieg bei der h26 Sonderwertung ging an unsere Gäste vom SYC, GER271, Josef und Maria Schwarz.
Die Damencrew, vier Mädels ( Lang Veronika, Kreutzer Evi, Gilhofer Sonja und Zeileis Doris) auf der h26 AUT61 belegten den 22. Rang.
Es war eine sehr schöne Veranstaltung!!!

Viele Dank an die Wettfahrleitung: Georg Bauer, Anton, Harald Hinterleitner, Gerti und Günter Storf, Joachim Weber, Franziska Kreuzer, Lea Zeileis, Luisa Lang.

Danke fürs Kommen und herzlichen Glückwunsch an Sieger und Teilnehmer.

Wir freuen uns auf 2020!!!

Fotos, Günter Storf. Vielen Dank!
Ergebnis

e.hi.19.08.2019

Schreibe einen Kommentar