Springe zum Inhalt

SBL-Attersee: Neues Event, neues Glück!

Mit einem neuen Team, neuer Teamkleidung und dem Event am heimischen Attersee war alles für ein erfolgreiches Event angerichtet. Mit David Schuh hatten wir den dritten Steuermann beim dritten Event, unterstützt wurde er durch Lea Rabeder, Paul Lucan und Xaver Seydl.

Am Freitag konnten bei konstantem Ostwind zwischen 8 und 10 Knoten gleich fünf Flights gesegelt werden. Die Ergebnisse der ersten fünf Races waren zwar konstant allerdings mit drei fünften und zwei vierten Plätzen wenig zufriedenstellend. 

Samstags konnte aufgrund des fehlenden Windes leider nur ein Flight gesegelt werden, nach einem Penalty an der Luv-Tonne ging sich für uns hier nur mehr der 4. Platz aus. Leider Gottes hatten wir an diesem Wochenende mit unserer Kreuz-Performance zu kämpfen, da wir weder beim Speed noch bei der Höhe am Wind mit den anderen Teams mithalten konnte. Raumwindkurs hingegen konnten wir immer wieder Plätze gut machen, nur das reicht eben bei so einem hohen Niveau, wie bei der Bundesliga nicht.

Auch am letzten Tag des Events konnte sich der thermische Ostwind nicht richtig durchsetzen. So segelten wir nur noch einen, mäßig-fairen, siebten Flight. In unserer letzten Wettfahrt konnten wir dann endlich unsere Leichtwindqualitäten ausspielen und einen zweiten Platz ersegeln.

Nun gilt es zu analysieren, warum wir unseren Heimvorteil nicht wie gewünscht nutzen konnten und  uns dann für das letzte Event am Mattsee neu zu orientieren, um doch noch ein versöhnliches Ergebnis nach Hause zu fahren. Schließlich haben wir für uns ja selbst das Ziel definiert die Saison in den TOP 10 zu beenden und uns irgendwann auch für die Championsleague zu qualifizieren.

Hier gibt’s die Ergebnisliste mit den Details:
https://austrianleague2020.sapsailing.com/gwt/Home.html#/regatta/leaderboard/:eventId=4e8ac0ca-4ed4-46c5-9d8e-04e0d994e5ee&regattaId=Attersee

Bundesliga Team SCK: David Schuh, Xaver Seydl Lea Rabeder, Paul Lucan (vlnr.)

Schreibe einen Kommentar