Springe zum Inhalt

h26 OÖLM 2013 beim SCE

CM Michael Mitterdorfer bringt als Vorschoter bei Robert Kreuzer, SCT, den halben Landesmeister der h26 Klasse zum SCK.

h26

Die letzte h26 Schwerpunkt Regatta 2013 ist leider vorbei.

Zum ersten Mal in Ebensee, gemeinsam mit den H-Booten. Wir wurden sehr herzlich empfangen und bekamen gute Liegeplätze zugeteilt. Der SCE liegt sehr schön in der Nähe des Traunzuflusses. Die Steganlage ist neu und sehr profesionell ausgeführt.

Dank unserer Freunde vom Steinberger See gingen 9 h26 an den Start. Sonst wäre die Regatta wieder ins Wasser gefallen.

3 Boote vom Steinberger See
3 Boote vom SCA
2 Boote vom SCT
1 Boot vom SCK
1 Vorschoter vom SCK

Am Samstag wurden wir um 12.00 Uhr Richtung Traunkirchen geschleppt. Wettfahrtleiter und Segler hatten die Hoffnung, dass es dort Wind gibt.

Leider wurde dieser Wunsch nicht erfüllt! Ein bißchen aus W, ein bißchen aus N, zwischenzeitlich sogar einmal aus dem Osten. Es hätte aber schlimmer kommen können, z.B. Regen, Gewitter oder so.

Wir genossen die gute Luft und die Umgebung. Traunstein als Panorama.

Kurz vor 16:00 Uhr drehte das erste H-Boot seinen Bug in Richtung Ebensee. Wie auf Signal folgte ein Boot nach dem anderen. Als letztes folgt die Wettfahrtleitung. Sie mußten bis 16:00 Uhr ausharren. Sie sammelten die verstreuten H-Boote und h26 auf und schleppten sie in den Hafen. Robert hat in weiser Voraussicht seinen Motor im Boot gelassen und konnte so auch zwei Boote an die Leine nehmen. Danke!

Am Abend gab es ein sehr gutes Gulasch mit Knödel, Kartoffel, Semmerl und Brot, ganz nach Wunsch und Hunger. Es hätten noch ein „paar“ mehr essen können, so reichlich war gedeckt

Sonntag, 8:00 Uhr Auslaufbereitschaft.

Wir fuhren bis knapp vor den Johannesberg (Traunkirchen), dort legte Wettfahrtleiter Armin aus der Schweiz die Startlinie. 2 Wettfahrten konnten so gefahren werden. dann drehte der Wind und es kam die berühmte Schönwetter-Thermik in Ebensee auf. Schnell verlegte Armin und seiner Crew (sie hatten an diesen beiden Tagen keine einfache Aufgabe) die Bojen und wir fuhren noch zwei schöne Wettfahrten in entgegengesetzter Richtung.

Der Sieg ging natürlich an:

GER271, Josef und Florian Schwarz ( SYC87) mit den Plätzen 1, (3), 1, 1.

Als zweiter, AUT207, Robert Kreuzer(SCT) und Michael Mitterdorfer (SCK), mit einem(4), 1, 2, 4, Platz.

Sie würden damit auf Oberösterreichischer Landesmeister.
kreuzer_mitterdorfer

Herzlichen Glückwunsch!!!

Auf dem dritten Rang,
AUT211, Johann Göschlberger und Hamminger Johannes, beide SCA, 2, (6), 3, 3.

4. AUT3, Wolfgang und Eva Hirschboeck (SCK) 7, (DNF), 4, 2. (wir wurden in der zweiten Wettfahrt, an vierter Stelle liegend,von hinten angefahren, das hat uns etwas aus der Bahn geworfen und wir sind auf die falsche Seite ins Windloch gefahren. Von dort mussten wir zusehen, wie alle an uns vorbei fuhren. Um rechtzeitig zum Start der dritten Wettfahrt zu kommen, haben wir aufgeben).

Die Wertung der Bestenliste:

Bei den Steuerleuten,
1. Josef Schwarz
2. Robert Kreuzer
3. Wolfgang Hirschboeck

Bei den Vorschotern,
1. Florian Schwarz
2. Eva Hirschboeck
3. Christa Krauk

Ergebnis:
Fotos: