Springe zum Inhalt

Traunseewoche 2014

Österreichische h26 Klassenmeisterschaften 2014

Die h26 Segler ließen sich auch von Regen und Kälte nicht von der Regatta abhalten.

0008

Die h26 Segler ließen sich auch von Regen und  Kälte nicht von der Regatta abhalten. Elf  h26 mit 25 harten Burschen und einer Frau trotzten Regen, Flaute, drehenden Winden, Wellen und vor allem der Kälte. Es gab auch ein paar Sonnenfester. Da konnten wir uns wieder aufwärmen.

Am Donnerstag konnten gleich drei Wettfahrten bei Westwind mit 1-4 Bft gefahren werden.
Am Freitag ging sich eine aus. Die Zweite musste leider kurz vor dem Ziel abgeschossen werden. Zuerst gab es eisigen Regen und Wind. Die Regentropfen wurden vom starken Wind durch die Luft gewirbelt, teilweise konnte man die Gegner nur durch eine Wasserwand sehen. Als der Regen nachließ schlief auch der Wind ein. Die  Meisterschaft war mit vier Wettfahrten gerettet.
In Führung, Blacky, GER271, vom Steinberger See, mit 7 Punkten. Doch dahinter lagen die Boote sehr dicht. Mit 13, 18, 18, 20, 21 Punkte die Verfolger. An einen Sieg war wohl nicht mehr zu denken. Aber näher an Blacky. Das wollten alle.

Am Samstag konnte noch die fünfte Wettfahrt gefahren werden – der ersehnte Streicher. Diese Wettfahrt hat zwar die Punktezahl geändert, nicht aber die Reihenfolge. Dann war wieder Schluss.  Wieder warten auf Wind. Als sich dann noch Gewitterwolken aufbauten beschloss die h26 Gemeinschaft einstimmig die Regatta zu beenden. Die Boote wurden vor den Regenguss zugedeckt. Es wollte keiner mehr auf das Wasser hinaus. Auch Shark und Yngling verweigerten den Start. So blieb dem Wettfahrtleiter nichts anderes übrig. Er Setzte AP über A – heute keine Wettfahrt mehr. Die h26 Flotte machte sich für die Siegerehrung fertig.

Internationaler österreichischer h26 Klassenmeister und Sieger der Traunseewoche 2014 wurden:

  • GER271, Josef und Florian Schwarz. Mit 4 Punkten.

Sie durften auch den vom SCA – h26 Stammtisch gestifteten, wunderschönen Wanderpokal zum Steinberger See mitnehmen.

  • Auf dem zweiten Platz, AUT 312, Thomas Zach und Walter Ecker mit 9 Punkten. Sie dürfen sich über den österreichischen h26 Meistertitel 2014 freuen.
  • Dritter und damit Vizemeister, Aut 211, Johann Göschlberger, Alexander Mastnak und Johannes Hamminger, mit 12 Punkten.
  • AUT3, Wolfgang und Eva, ersegelten dritten Platz der Klassenmeisterschaft. Sie wurden gesamt Vierte, mit 18 Punkten.

Fotos siehe h26 flickr account

SCK Mitglieder Monika und Christian Kimmeswenger fuhren mit ihrer Aquila in Traunkirchen mit. Sie erreichten den 9. Rang. Die Verhältnisse in Traunkirchen waren für Neulinge noch schwerer einzuschätzen.

Gesamtergebnisse