Springe zum Inhalt

Carl Auteried Gedächtnisregatta + h26 Sommerregatta

Carl Auteried Gedächtnispreis

Responsive Flickr Gallery Error - Photoset not found

H26 Sommerregatta

Responsive Flickr Gallery Error - Photoset not found


Fotos: Günter Storf, vielen Dank für diese tollen Fotos!!!

Fotos vom Startboot

Responsive Flickr Gallery Error - Photoset not found


Fotos: Stephan Beurle

 

28.06 – 29.06.2014

Schlechte Wetterprognosen, Urlaub, Fliesenleger oder Bauarbeiter und noch ein paar andere Gründe verhinderten eine größere Starterzahl.
Schade, sie haben was versäumt.

Von 11 gemeldeten Solings gingen 10 an den Start. Bei der letzten Wettfahrt waren es nur mehr 8. Bei den h26 war es noch schlimmer, da blieben von 11 fix zugesagten nur fünf übrig. Bis zum Schluss der Serie waren, fast wie bei den 10 kleinen….., nur die zwei Härtesten übrig.

DSC_4378
Es war ein Vergnügen, bei solchen Verhältnissen zu segeln.

Am Samstag, laut Ausschreibung erster Start 13:00 Uhr – kein Wind. Mit etwas Verspätung, rief Stephan zum Auslaufen. Der NO-Wind frischte langsam auf. Die meisten glaubten noch nicht daran, doch kurz nach dem Start der h26 wurde er immer stärker und hatten wir traumhafte Segelbedingungen. Sonnenschein und  NO -Wind mit 2 – 4 Bft.

Wettfahrtleiter Stephan Beurle und seine Crew, (Anton, Gerti und Günter Storf, Helmut Dorfstetter, Willi Hochrather) legten eine perfekte Linie und eine Regattabahn in schöner Länge.

Es konnten 3 Wettfahrten gefahren werden. Bei den Solings blieben leider nur zwei stehen. Die zweite Wettfahrt musste auf Grund eines technischen Gebrechens der Startuhr (sie schluckte zwischen Minute 4 und Minute 1, 30 Sekunden), anuliert werden. Die Technik lässt uns einfach hin und wieder in Stich, sorry. Die h26 hatten mit 3 Wettfahrten eine gültige SP.

Am Abend trafen sich beide Klassen zum Segleressen im Zelt. Suppe, Salat und Geschnetzeltes mit Kroketten, hat alles sehr gut geschmeckt ( die Portionen hätten für hungrige Segler etwas grösser sein können) Der Kuchen als Nachtisch hat hoffentlich für die nötige Sättigung gesorgt. Tischwein von Peter Neumann und Freibier von der Familie Beurle sorgte dafür, dass die Segler nicht durstig bleiben, VIELEN DANK!!! Es wurde trotz Sturm, der am Abend über den Attersee fegte, ein guter Abschluss für einen schönen Segeltag.

DSC_4528_DxO
Bis auf ein paar Blessuren blieben Mannschaften und Material heil.

Sonntag: 9:30 Start. Wie schon am Samstag – kein Wind. Doch dann kam der West. Zuerst ganz zaghaft, frischte immer mehr auf, und war bis zur Luv-Tonne sehr schön zu fahren, Spi rauf und ab zur Lee-Tonne, noch kein Problem. Dann kam eine kurze, aber heftige Sturmfront mit bis zu 7 Bft und wirbelte die Segler ganz schön durcheinander. Die Solingsegler erwischte sie unter Spi, sie hatten alle Hände voll zu tun. Da nicht klar war wie lange die Front anhält, setzte Stephan die Flagge N- Abbruch.

In Folge drehte der Wind über W nach SW, Stephan und seine Crew mussten die Bahn mehrmals verlegen. Dann durften die Solings noch 2 Wf  und die h26 noch eine WF fahren.

Das Podest bei den Solings: Ergebniss
1. HUN77, Wossala Georg, Nemeth Peter, Joo Christoph, 4, 1, (4),1. 6 P
2. AUT119, Hoyer Maximilian, Hörantner Esther, Widhalm Christoph, 2, (7), 1, 4. 7 P
3. CAN225, Hall Peter, Hall Nicolas, Hall William, 1, 3, (11/OCS),3. 7P
Bei den h26: Ergebniss
Ger271, Josef und Florian Scharz, mit vier ersten Plätzen, 3 P
AUT3, Wolfgang und Eva Hirschboeck, 3. (3), 2, 2.  7P
AUT32, Thomas Schöfmann und Fürlinger Klaus, 2, 2, 4, (DNS/6)

 

Herzlichen Dank an den SCK, an Stephan Beurle und seine Mannschaft für die perfekte Durchführung der Regatta; Danke an Küche und Service für die Versorgung an Land.

Vielen Dank an die Segler für ihr Kommen.

Share

Schreibe einen Kommentar