Springe zum Inhalt

Sylvia Vogl: In Österreich weiterhin die Nummer eins


Wir freuen uns mit der frischgebackenen Staatsmeisterin. Glückwunsch!

Roland Regnemer berichtet uns vom benachbarten Traunsee:

Die nationalen Meisterschaften wurden heuer im Rahmen der „Omega Traunsee Woche“ vergeben. Österreichs Spitzenduo, Sylvia Vogl und Carolina Flatscher, setzten sich bei schwierigen Bedingungen gegen die gesamte rot-weiß-rote Konkurrenz – beiderlei Geschlechts – durch.

„Es war eine gelungene Veranstaltung, beste Werbung für den Segelsport. Wir haben uns trotz widrigster Umstände durchgesetzt“, zieht Steuerfrau Sylvia Vogl zufrieden Bilanz. Dabei standen die Vorzeichen vor dem Start der heurigen Österreichischen Meisterschaften für die beiden Damen nicht unbedingt auf Gold. Vogl und Flatscher entschieden sich unmittelbar nach der „Semaine Olympique Francaise“ für eine weitere Trainingseinheit im WM-Revier in Cascais/Portugal. Entsprechend stand den Österreicherinnen für die Meisterschaft nicht das eigene Material zur Vefügung. „Wir sind mit einem geborgten Schiff gesegelt. Das ist nicht nur ungewohnt vom Handling her, auch unser Geschwindigkeitsvorteil durch die unzähligen Tests und Tüftelein am Material waren damit natürlich dahin“, erklärt Vorschoterin Carolina Flatscher.

Souveräne Vorstellung
Trotz des Materialhandicaps zeigten sich Vogl und Flatscher professionell, selbst ein Materialdefekt mit anschließender, unvermeidlicher Kenterung brachte die Weltranglistendritten nicht aus der Fassung. Mit einer soliden Serie beendeten sie die „Omega Traunsee Woche“ auf dem zweiten Rang, nur geschlagen von einem Schweizer Herrenteam. „Damit haben wir unseren Plansoll erreicht, der Gesamtsieg war unter den geschilderten Umständen nicht drinnen. Da haben wir dem Rest des Feldes einfach zuviel vorgegeben“, sind sich die Damen einig. Die Meisterfeiern werden nur sehr kurz ausfallen. Die Seglerinnen haben zwar ein paar Tage in der Heimat vor sich, doch mit der EM in Griechenland Anfang Juni und der darauf folgenden Kieler Woche haben Vogl/Flatscher ein dichtes Wettkampfprogramm vor sich. Dazu steht mit der WM in Cascais der Saisonhöhepunkt Anfang Juli auch schon vor der Türe.

Österreichische Staatsmeisterschaften – 470er-Klasse
(12 Teams aus 2 Nationen)

1. Yannik Brauchli/ Simon Koster (SUI)
2. Sylvia Vogl/Carolina Flatscher (AUT) – Österreichische Staatsmeister 2007
3. Michael Meister/Bene Höss (AUT)

Grüsse,
roland regnemer
presse, pr
_______________________
Agentur Neutor
+43 699 1 662 44 64