Springe zum Inhalt

Ansegeln 2015 – Attersee Cup

home1-2
Eines schönes Feld ging über die Startlinie

 

26 Boote, 5 vom SCK, 20 von den Attersee Clubs und eines vom Traunsee gingen an den Start.
Das Wetter war nicht so schlecht wie angesagt. Doch der Westwind zeigte was er kann.Er drehte von SW auf NW, mit einer Stärke von 1-3 Bft. Wettfahrtleiter Georg Bauer und seine Crew wurden auf die Probe gestellt. Konnten aber eine brauchbare Bahn legen. Die erste Wettfahrt verlief mit einer Bojenverlegung noch relative konstant. Doch dann war Warten angesagt.

home6-2
?????

Die Linie wurde verlegt, Start- die ersten Boote erreichten im Zickzack-Kurs die Luvtonne. Dann war Schluss, der Rest des Feldes lag im Öl.
Wieder wurde die Bahn verlegt und noch ein Startversuch.

Dieses Mal ging es für die ersten bis zur Leetonne.  Der Endgültige Abbruch war nicht für alle verständlich. Er war aber fair. Die Verhältnisse waren zu ungleich und der Wind drehte  zu sehr. Die Verschiebungen im Feld waren vorprogrammiert. Einmal Superwind aus NO, dann ein großes Loch, dann wieder Wind aus SW usw, usw….
Es erreichten fast alle vor der Regenfront den Hafen.
Der Gesamt Sieg ging an die Brüder Eitzinger – Tornado
Auf dem zweiten Platz Christian Reiter und seine Crew, auf einer First Class8 – sie gewannen auch die Gruppe A
Dritte wurden Robert Kreuzer und Michael Mitterdorfer, h26.

home2-2
Bestes SCK Boot, Björn Gilhofer, Bernhard Kreutzer und Martin Zeileis auf dem 6. Gesamtrang.

Herzlichen Dank an Wettfahrleiter Georg Bauer, Caro Bauer im Sektrariat, Stephan Beurle, Helmut Dorfstätter, Christian Rabeder, Karina Seidl auf dem Wasser.
Vielen Danke an Küche und Service, das Essen hat super geschmeckt.
Danke an alle Segler für ihr Kommen.

Ergebnisse:

Gruppe A
Gruppe B
Speed-Trophy
Sportboot-Trophy
White Sail Trophy

E.Hirschboeck, am 31.05.2015

 

Share

Schreibe einen Kommentar