Springe zum Inhalt

Lange Wettfahrt

Letzten Samstag fand eine lange „Lange Wettfahrt“ statt. S 41 Jugend wurde mit Steuermann Florian Felzmann und mit Michael Felzmann, Georg Bauer und Eigner Stephan Beurle bestes Kielboot nach berechneter Zeit (4. Boot im Einlauf) und sicherte sich damit zum 3. Mal den Burgau-Pokal.

Die Lange Wettfahrt wird traditionell um 07:00 Uhr im UYCAs gestartet, dieses Jahr starteten 92 Boote bei 0 Wind. Die meisten Boote kämpften sich entlang des Westufers Richtung Süden. Nach dem Runden der Boje in Burgau konnte sich die Jugend mit einem leichten aufkommenden NO-Wind aus dem Unteracher Becken verabschieden. Zur ca 40 m dahinter liegenden Sonderklasse S2 – Panther kam diese, Wind aber nicht und Panther ist noch ca 30 Minuten „picken geblieben“. . . So knapp liegt manchmal das Regattaglück und –pech zusammen. Der Weg nach Kammer und zurück in den UYCAs war dann durch leichte Winde geprägt; das ein oder andere Windloch konnte erfolgreich umsegelt werden. Nach 7,5 Stunden war dann für die Jugend das Ziel erreicht.

Christian Kimeswenger auf J70 wurde in der Langen Wettfahrt 16.; Gerald Truttenberger mit seiner UFO 22 wurde 18. und belegten in der Long-Distance-Challenge, einer Kombination aus Attersee-Grand-Prix, 24-Stunden-Regatta und eben der Langen Wettfahrt Platz 4.
Julian Hofmanninger wurde bei der Langen Wettfahrt 24. und in der LDC-Wertung 3.

Zu erwähnen ist noch, dass die Jugend in der Austrian Classics Woche die schnellste Sonderklasse über alle Wettfahrtstage (Summe der gesegelten Zeiten) und Sieger des Halunk-Pokals wurde.

In der Yardstick-Wertung wurde der 6. Platz unter 42 Teilnehmern erreicht.

Gratulation an die Steuerleute Florian Felzmann und Hermann Beurle, sowie an die Crew Stephan und Ludwig Beurle, Georg Bauer und Michael Felzmann, die in unterschiedlicher Besetzung diese Serien segelten, sowie an Gerald Truttenberger und Julian Hofmanninger zum den Erfolgen in der Long-Distancs-Challenge.

Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar