Springe zum Inhalt

Entenpokal 2014 und SP Regatta Finn

Schwerpunkt-Regatta DRACHENKLASSE, Finn Schwerpunk Regatta Attersee, Samstag 26. Juli – Sonntag 27. Juli.

14572503528_7a33b8f0bf_b

26 Drachen, 24 Finn auf der Meldeliste. Das eine oder andere Clubmitglied machte sich grundlos Sorgen, ob unser kleiner Club diese große Anzahl an Booten unterbringen kann. Ein paar hilfsbereite Mitglieder stellten ihre Boxen zur Verfügung; VIELEN DANK! Dazu die vorhandenen Murings, die Finns auf der Plattform, und alle hatten Platz. Wie heißt es so schön, „Platz ist in der kleinsten Hütte“, oder „wo ein Wille, da ein Weg“.

Eva Maria begann mit der Registrierung schon am Freitag, so konnten die Wartezeiten im Sekretariat etwas verkürzt werden. Drachen- und Finnsegler sind Regattasegler, so gab es auch bei den Papieren keine Lücken.

Samstag 26.07.2014; Erster Start pünktlich um 12:00 Uhr – Wind von NO mit 6 bis 12 Knoten. Ein paar Dreher, typisch für den Attersee, an der Luvboje mischten die Boote immer wieder durch. Die von Blondl gelegte Bahn, mit getrenntem Start- und Zielbereich ermöglichte einen reibungslosen Ablauf und einen schnellen Neustart. So konnten wir mit beiden Klassen 3 Wettfahrten fahren. Gert ist einfach der Beste, gleich Vorab einmal vielen Dank! Die beiden Klassen sind sehr faire Starter und so gab es nur einen Einzelrückruf. Ein zweites Boote kehrte auch um, wurde dann trotzdem noch Zweiter.

Drachen: Erster Tag

Responsive Flickr Gallery Error - Photoset not found

Finn: Erster Tag

Responsive Flickr Gallery Error - Photoset not found

Ein Versuch, mit den die Finn-Dinghy eine vierte Wetfahrt zu fahren scheitere, zuerst an der Flaute. Dann wegen des Gewitters, welches blitzartig über uns hinweg zog. Die Drachen konnten ihre dritte, etwas unorthodox verkürzte Wettfahrt, gerade noch vor  Sturmwarnung und Regenschauer ins Ziel bringen. Die Fahrt in den Hafen war sodann etwas turbulent. Segler und Wettfahrtleitung wurden durchnässt und durchgeschüttelt. Mit kleinen Hilfestellungen der Sicherungsboote, beschützt von Wasserrettung und Seepolizei, erreichten alle ihre Liegeplätze. Bis auf ein paar kleine Blessuren an Mannschaften und Material bleib alles heil. Die Mannschaften suchten auf dem schnellsten Weg einen trockenen Ort um sich zu wärmen und umzuziehen.

19:00 Uhr Abendessen. Die Mannschaften kamen frisch frisiert und trocken in den Club zurück. Der Hunger war groß und so freuten sich alle auf das vorzügliche Essen. Wir wurden nicht enttäuscht, es gab eine kleine Vorspeise, gefolgt entweder von Fisch oder Rind (beides hervorragend)! Die Krönung ein süßer Nachtisch. Küche und Service leisteten grandiose Arbeit. Es hat wirklich geschmeckt, herzliche Dank!

Sonntag 09:00 Uhr; Leberkäse-Frühstück. Mehr oder weniger ausgeschlafen trudelten die Mann(Frau)schaften von Drachen und Finn im Clublokal ein. Ab dann hieß es  warten und warten, leider vergebens. Die Wettervorhersage mit zwei bis vier Knoten hat gestimmt und der vorhergesagte Regen blieb Gott sei Dank aus. Als WFL Gert Schmidleitner zur Siegerehrung rief, waren alle froh, dass das Warten zu Ende war.

Drachen&Finn: Zweiter Tag

Responsive Flickr Gallery Error - Photoset not found

Bei den Drachen ging der Sieg an:

  • GER10 – Hösch Vincent, Wiesinger Alexander, Liebner Peter
  • Zweiter und OÖLM wurde AUT777 – Sturm Albert, Weiser Philipp, Fischer Klaus
  • Auf den Dritten Platz GER1100 – Steingross Benjamin, Steingross Danielle, Stolle Uwe
  • Auf den guten vierten Rang, SCK CM und Veranstaltungsleiter AUT165 – Schindler Christoph, Spießberger Christian, Preininger Bernd

Der Sieg bei den Holzbooten ging an:

  • GER316 – Nothhelfer Rainer, Kimmeswenger Christian (SCK), Nothhelfer Kerstin.

Das Podest bei den Finn-Dinghy’s:

  • Erster AUT9 – Vellusig Gerhard
  • Zweiter AUT303 – Wayrethmayr Gerd
  • Dritter AUT333 – Weinreich Gerhard

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN ALLE!!!

Vielen Dank an Drachen und Finn für ihr zahlreiches Kommen. Sie waren sehr angenehme Gäste. Wir würden gerne nächstes Jahr wieder für sie da sein.

Danke an Wettfahrtleitung Gert Schmidleitner, und seine Helfer (Wolfgang Hirschböck, Helmut Dorfstetter, Barbara Maxwald, Till Kecht, Georg Sass, Michael Miterdorfer, Werner Eidher, Georg Bauer, Anton, Eva Hirschböck).

Vielen Dank auch an Günter Storf, für die tollen Fotos.

Herzlichen Dank an die Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung!!!

Share

Schreibe einen Kommentar