Springe zum Inhalt

Noch ein SCK Sieg bei der Kieler Woche! SYLVIA VOGL! Bravo!

Sylvias Pressemann Roland berichtet und:

Sieg in Kiel!

In einem packenden Finalkrimi holten sich Sylvia Vogl und Carolina Flatscher den Gesamtsieg der „Kieler Woche“. Mit Platz zwei im abschließenden Medal Race und der direkten Kontrolle ihrer schärfsten Konkurrentinnen vom Start weg holten sie den Weltcupsieg. Nach einer Woche in Österreich geht es zum Saisonhöhepunkt, der WM in Portugal.

„Ich stehe noch voll unter Spannung, es war einfach genial“, freut sich Steuerfrau Sylvia Vogl über den Gesamtsieg bei der traditionsreichen „Kieler Woche“. Nach drei Top-Ten-Plätzen in den vergangenen Saisonen gelang den Österreicherinnen heuer der Sprung ganz nach oben. In einem spannungsreichen Finalrennen beherrschten Vogl und Flatscher ihre Konkurrentinnen um den Gesamtsieg nahezu vom Start weg. „Die Japanerinnen hatten wir gleich unter Kontrolle, die Australierinnen waren die ersten beiden Runden noch unmittelbar vor uns. Die waren am zweiten Vorwind dann fällig“, ist auch Vorschoterin Carolina Flatscher euphorisch. Dabei waren die Bedingungen denkbar schwierig, hohe, lange Wellen machten die direkte Kontrolle mitunter fast unmöglich. „Es war der gelungene Mix aus Match Race- und Windtaktik. Die Atmosphäre war sensationell“, sind sich Vogl und Flatscher einig. Neben tausenden Zuschauern, die das Medal Race vom Kieler Olympiahafen aus verfolgten, konnten zahlreiche Fotografen und Kameraleute das Geschehen direkt von einer als Boje verwendeten „Insel“ einfangen.

Voll motiviert zur WM
Noch heute geht es zurück nach Österreich, den Damen bleibt eine knappe Woche zur Erholung. Kommenden Mittwoch zeitig in der Früh reisen Vogl und Flatscher nach Portugal zur WM. Mit dem Sieg im Gepäck, immerhin besiegten sie im direkten Duell mit Rechichi/Parkinson die drittplatzierten der offen ausgetragenen EM in Thessaloniki, blicken die beiden Seglerinnen der WM in Cascais (Portugal) entsprechend positiv entgegen. „Wir haben uns fix in der Weltspitze etabliert und wollen aus Portugal mit dem Nationenticket für Peking heimkehren“, erklärt Vogl zuversichtlich.

Ergebnis
470er-Damen nach sieben Wettfahrten und dem Medal Race, ein Streichresultat (27 Teams aus 15 Nationen)
1. Sylvia Vogl/Carolina Flatscher (AUT)              19
2. Elise Rechichi/Tessa Parkinson (AUS)              29
3. Ai Kondo/Naoko Kamata (JPN)                        30

Für Fotoanfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

Grüsse,
roland regnemer
presse, pr
_______________________
Agentur Neutor
+43 699 1 662 44 64
r.regnemer@agenturneutor.at

#######################

Herzlichen Glückwunsch von Mitgliedern und Vorstand des SCK!