Skip to content

„Aquila Association Team“ mit hervorragendem Ergebnis beim „Croatia Coast Cup 2022“

Die SCK-Clubmitglieder Monika und Christian Kimmeswenger holten mit dem 8 Mann starken „Aquila Association Team“ den ersten Platz bei der einwöchigen Herbst-Regatta „Croatia Coast Cup 2022“ vor der kroatischen Küste.

41 Teams mit über 230 Seglerinnen und Seglern gingen Mitte Oktober beim diesjährigen „Croatia Coast Cup“ an den Start. Zwei Mittelstrecken mit Nachtfahrten – von Biograd bis Split und retour – und ein Up-and-Down-Kurs standen auf dem Programm.

Clipboard02

Die Windverhältnisse gestalteten sich für alle Crews äuserst trickreich. Die erste Etappe von Biograd nach Split konnte das Aquila-Team lange Zeit dominieren. Bis kurz vor Biograd lagen sie kurzzeitig auf Rang 2 Gesamt. Danach eine falsche taktische Entscheidung deren Auswirkung durch einen allgemeinen Ausfall der eingesetzten Tracking-Lösung “ TracTrac “ nicht sogleich erkannt wurde.

Anstatt zwischen Feld und Ziel zu bleiben, versuchte das Aquila-Team unter Land in Nacht und Nebel eine Brise Wind zu bekommen. Diese Überlegung kostete dem Team die Führungsposition innerhalb der Einheitsklassen und führte zum dritten Rang in der Einheitsklasse „Bavaria Cruiser 41S mit SPI“ und den 6. Rang in den „Einheitsklassen Gesamt“ (inkl. Bavaria Cruiser 46 unter Gennacker).

Beim Up-and-Down-Kurs am vierten Wettkampftag kam es noch auf der Startlinie vor dem Pin-End zu einer Kollision mit einem Schiff ohne Wegerecht. Der Gegner war zu früh am Pin-End, wendete – und übersah offenbar die Aquila-Crew, welche 10sec. vor dem Start zu einem Manöver des letzten Augenblick gezwungen wurde.

Nach einer wirklich schönen Kreuz fanden sich die Aquilöre als drittes Boot an der Luv-Tonne. Durch ambitioniertes setzen des Spi konnten die zwei führenden Boote noch vor der Ablauf-Tonne überholt werden. Mit ca. 5min. Vorsprung lief die “Albatros“ als erstes Boot nach 2 Runden nach ca. 1h über die Ziellinie.

Herausforderungen, mit der alle Teams zu kämpfen hatten, waren die Windverhältnisse bei der Rückfahrt.

Die anschließende Mittelstrecke zurück nach Biograd war die spannendste Navigationsfahrt seit das Aquila-Team – seit 2017 – abwechselnd „Offshore Challange“ und „Croatia Coast Cup“ segelt.

Unter Berücksichtigung von 26 Navigationspunkten – nächtens mit Bora bis 25kn – durch die Kornaten zu segeln, war wahnsinnig faszinierend und spannend zugleich.

Kurz nach dem Start – vor Anbruch der Dämmerung – eine Flaute mit lästiger Welle. Das Team mit Monika und Christian konnte mit diesen Bedingungen am besten umgehen, sie schafften es sich vom Feld abzusetzen.

IMG_7974

Am nächsten, frühen Morgen waren zu deren direkten Konkurrenten über 30nm Abstand.

Interessant gestaltet sich die Ein- und Durchfahrt der Kornaten; Zwischen 7.5 und fast 9kn Fahrt im Schiff – teilweise ohne Welle – der schwache Mond, der unverzichtbare 9te Mann für die visuelle Navigation – ein unvergessliches Erlebnis für die meisten Teams.

Beendet werden konnte das 3 Rennen mit ca. einer Stunde Vorsprung zum 2.ten Rang, einer „Bavaria Cruiser 46“.

Nach dem 1. Rang im Jahr 2021 und einem 2. Rang im Jahr 2020, jeweils in der Einheitsklasse „Bavaria Cruiser 41S“, wiederum eine erfolgreiche Abschluss-Veranstaltung der langjährigen Aquila Segler.

Siegerehrung in Biograd na Moru

Ergebnislisten

Results Bavaria Crauiser 41S Results Einheitsklassen Gesamt

Übsicht von TracTrac

tractrac

Schreibe einen Kommentar