Springe zum Inhalt

Seepferdchen Pokal 2021 – Zuerst zu wenig, dann zu viel, und schließlich genau richtig. Die Krux mit dem Wind.

Der Wetterbericht hatte bereits angekündigt, dass es ein schwieriges Wochenende werden würde. Wohl auch daher hat sich nur eine eher geringe Zahl von 17 Seglern bei uns eingefunden, letztendlich wurden die Teilnehmer aber mit einer schönen Veranstaltung belohnt.

Begonnen hat es am Samstag mit wenig Wind, sehr wenig Wind. Im Endeffekt hat es nicht einmal dazu gereicht ein einziges Mal den Hafen zu verlassen. Zumindest das Wetter war deutlich schöner als angesagt, trotzdem nur ein schwacher Trost. Höhepunkt des Tages war somit bereits um 17:00 Uhr das Segleressen, wir üblich perfekt gekocht von unserem Wirt Teo.

Am Sonntag war die Windprognose deutlich besser, die Wetterprognose allerdings nicht: Und so kam es dann auch, recht viel Wind und einiges an Regen.

Zu Beginn hat uns der Attersee gleich mit 20 Knoten Wind verwöhnt, das war für eine Einsteigerregatta dann doch zu viel. Wir mussten abbrechen und wieder in den Hafen fahren, kurze Pause und wieder aufwärmen.

Kurze Zeit später allerdings ein Lichtblick: Die starken Böen schienen vorüber zu sein, Auslaufen! In schneller Abfolge setzt unser Wettfahrtleiter Bernhard Strauch 3 Wettfahrten um. Anfangs noch mit etwas stärkerem Wind, später dann durchaus abflauend. Aber völlig ausreichend, drei gute Wettfahrten mit einer nahezu exakten Target Time von 30 Minuten.

Sowohl die Gesamt- als auch die Juniorenwertung gewonnen hat Felix Rhomberg vom Segelclub Mattsee, gefolgt vom neuen Landesmeister von Oberösterreich, Jakob Gsell vom Segelclub Traunkirchen. Der dritte Platz geht an Moritz Fritsch vom Union Yacht Club Attersee.

Siegerfoto_seepferdchen21

seepferdchen2


Wir gratulieren den Gewinnern und bedanken uns für den Besuch!

Hier gehts zum Endergebnis:
https://sck.at/wp-content/uploads/2021/08/Endergebnis-gesamt-1.html

(Regattabericht: Markus Pois, Veranstaltungsleiter)

Schreibe einen Kommentar